Gerhard Girschweiler

In den diagnostischen Kriterien für das Restless-Legs-Syndrom (RLS) wird die Schmerzreaktion weitgehend ignoriert. Eine Studie fand vor drei Jahren heraus, dass schmerzhafte Empfindungen ein wichtiger Punkt bei der Bestimmung des Schweregrades von RLS sein können. 160 Patienten mit RLS wurden von Juli 2011 bis Dezember 2013 in einer tertiären Schlafstätte retrospektiv untersucht. Für die Klassifizierung…

Read more Ein Viertel der RLS-Patienten haben schmerzhafte Symptome

Diverse Untersuchungen legen eine erhöhte Prävalenz eines Bluthochdrucks bei RLS-Patienten nahe. Jetzt wurde zu diesem Zusammenhang eine Metaanalyse von Studien mit fast einer halben Million Menschen durchgeführt. Die Ergebnisse sind allerdings zwiespältig, wie Neuro Depesche München berichtet. In der Recherche konnten acht auswertbare Querschnitts- und eine Kohortenstudie mit insgesamt 429 617 Teilnehmern identifiziert werden. Sieben…

Read more Haben RLS-Patienten eher Bluthochdruck?

Nur wenige Studien haben den langfristigen Einsatz von Dopaminagonisten beim Restless-Legs-Syndrom (RLS) untersucht. Eine Studie aus den USA untersuchte vor geraumer Zeit 50 Patienten, die zwischen 1998 und 2002 erstmals Pramipexol einnahmen. Ziel war es, Behandlungsdauer, Langzeitwirksamkeit, Entwicklung von Nebenwirkungen und Augmentation über einen längeren Zeitraum zu bestimmen. Untersucht wurde der Dopaninagonist Pramipexol. Ergebnisse Pramipexol…

Read more Langzeitstudie bestätigt: RLS-Medikamente wirken mit der Zeit immer weniger

Ein Teil der RLS-Patienten spricht auf die herkönnliche medikamentöse Therapie nicht ausreichend an, toleriert die Nebenwirkungen nicht oder entwickelt Komplikationen.  Im Herbst 2017 berichteten zwei Neurowissenschaftler aus Bordeaux über sechs Patienten mit schwerem, therapierefraktärem RLS, die sich erstaunlich erfolgreich mit Cannabis selbst behandelten. Die vier Frauen und zwei Männer litten seit acht bis 23 Jahren…

Read more Cannabis lässt RLS-Beschwerden „verschwinden“

Eine möglicherweise bahnbrechende neue RLS-Studie hat herausgefunden, dass Menschen mit RLS strukturelle Veränderungen in jenem Bereich des Hirns haben, der Empfindungen wie Schmerz, Berührung und Bewegung verarbeitet. Tatsächlich ist die Größe des somatosensorischen Kortex bei einem RLS-Patienten weniger dick als bei Patienten ohne RLS. Die Studie zeigt auch, dass der Bereich des Gehirns, in dem…

Read more Forscher finden neues Mosaiksteinchen über die Entstehung von RLS

Vera alias Rumpelstilzchen hat vor rund drei Monaten die TCM-Klinik verlassen. Zuvor waren ihre RLS-Symptome derart brutal, dass sie sich in der Mitte zerreissen wollte, (siehe Blogbeiträge vom 10. März 2017 „Ich konsumierte Valium wie Lutschbonbons.“ und vom 27. Januar 2018 „Wenn die Schulmedizin nicht mehr hilft“. Geht es ihr jetzt wieder so gut, dass sie z.B.…

Read more „Diese chinesischen Kräuter haben durchaus ihre Wirkung.“

Dieter Hesch, apl. Prof. Dr. med. Prof. biol (hc), aus Konstanz hegt eine Vermutung: Könnte FVLM (Faktor-V-Leiden-Mutation) die Ursache von Symptomen sein, die mit RLS und ADHS in Verbindung gebracht werden? Bei FVLM geht es um eine Mutation auf einem Gen, das mit der Synthese eines Proteins zu tun hat, welches das Blut schneller gerinnen lässt.…

Read more Umfrage: Leiden Sie an RLS?

Vera* alias Rumpelstilzchen wollte sich am liebsten in der Mitte zerreissen (siehe Blogbeitrag vom 10. März 2017), so stark quälten sie die Symptome ihres RLS. Die Tage und vor allem die Nächte waren katastrophal. Zusätzlich zum RLS wurde Anfang 2016 noch eine Polyneuropathie festgestellt. Diese beiden Krankheiten treten häufig gemeinsam auf. Die Schulmedizin half ihr…

Read more Wenn die Schulmedizin nicht mehr hilft